Anfang der 90ziger Jahre:

Die ersten Rexe in der Heilbronner Meerschweinchenausstellung

oder:    was lernen Kinder eigentlich im Bio-Unterricht?

Auf eine meiner ersten Ausstellungen in Heilbronn gab es auch die damals so neue Rasse der Rexe zu sehen…

Während ich mich – total fasziniert - zuerst mal nach der Vererbung dieser Kräuselhaare erkundigte, machten unter den alteingesessenen Züchtern so mancher Spaß die Runde –

da wurde über den Klobürstenlook gewitzelt,

über den ruhigen Character geflachst

und die Frage

ob diese Rasse sich wohl etablieren würde…

RX-Lola10.JPG
RX-Zeus00.jpg
Maulwurf-pixabay960_edited.png

Doch die beste Aussage kam von einem Besucherkind:

Da stand ein etwa 8 jähriger Knirps vor dem größten ausgestellten Rexbock in goldagouti.

Dieser war völlig gechillt und           schnupperte neugierig nach vorne.

Das Kind schaute sich das Tier gründlich an und rief dann:

„Mama, Mama hier ist ein MAULWURF!“

So durfte ich mir nach der Anschaffung der ersten Rexe öfters mal die Frage anhören:

Wie geht es der Maulwurfzucht?

Maulwurf-pixabay210.jpg
RX-Rufina02.JPG
RX-Franziska02.JPG

Klare Antwort 30 Jahre später: SAUGUT!

Oder doch etwa:      MAULWURFGUT???

RX-Crockett20.JPG
RX-Hironymus35_edited.jpg

Und jedes neue Rex frage ich auch heute noch: Du bist aber KEIN Maulwurf?

Eure Angelika V. Glahn-Meier